Newsletter bestellen

So nehmen Sie Ihre Signaturkarte in Betrieb

Installation

Voraussetzungen

Welche technischen Voraussetzungen sind für die Nutzung der IHK-Signaturkarte erforderlich?

  • Internetzugang
  • Microsoft-Betriebssystemumgebung
  • freier USB-Anschluss für Kartenlesegerät

Aktivierung

Was muss ich tun, bevor ich mit meiner Signaturkarte arbeiten kann?

Nach Erhalt der Signaturkarte müssen Sie die erforderlichen Komponenten installieren und die Signaturkarte aktivieren:

  • Wenige Tage, bevor Sie Ihre Signaturkarte erhalten, bekommen Sie von D-TRUST per Mail einen Download-Link mit der Software "D-TRUST Card Assistant" zugesandt. Laden Sie den D-TRUST Card Assistant binnen einer Woche auf Ihren PC. Falls erforderlich, können Sie den D-TRUST Card Assistant erneut beim D-TRUST Support anfordern unter 030 / 25 98 0. 
  • Senden Sie die Empfangsbestätigung, die Sie zusammen mit dem PIN-Code zu Ihrer Karte erhalten haben, an die D-TRUST GmbH - entweder online über das D-TRUST-Kundenportal oder schriftlich mit dem entsprechenden Vordruck an D-TRUST GmbH, Kommandantenstraße 15, 10969 Berlin. 
  • Installieren Sie die Treiber-Software zu Ihrem Kartenlesegerät und schließen Sie das Kartenlesegerät via USB an Ihren PC an. 
  • Initialisieren Sie Ihre Signaturkarte mit Hilfe der Software D-TRUST-Card-Assistant: Ändern Sie hierfür die  zur Karte mitgelieferte Transport-PIN in eine selbstgewählte, achtstellige Zahlenfolge. Die genaue Anleitung finden Sie hier

 

Zusatzsoftware

Eigene Dateien signieren

Sie können ganz einfache Ihre individuelle Signaturapplikation generieren, indem Sie eine pdf-Datei mit Signatur versehen und diese als E-Mail-Anhang versenden. Genau so verfahren öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige beim digitalen Original-Gutachten: Sie erstellen im elektronischen Rechtsverkehr Gutachten als pdf-Datei, versehen sie mit ihrer Sachverständigen-Signatur und versenden sie dann an den Empfänger. Auf diese Weise bleibt die Signatur dauerhaft mit der Datei verbunden. 

Für die pdf-Signatur benötigen Sie eine Zusatzsoftware, die Sie gesondert bestellen müssen. Hier finden Sie eine Auflistung von Signatursoftware-Produkten diverser Hersteller, die Sie mit der IHK-Signaturkarte nutzen können. Bitte beachten Sie: Mit Ausnahme der Software "SecSigner online" sind diese Produkte kostenpflichtig. Für die entsprechenden Konditionen und die Bestellung kontaktieren Sie bitte die Anbieter:  

 

Sperrung der Karte

Ich habe die PIN mehrmals falsch eingegeben, jetzt ist meine Karte gesperrt.

Sollten Sie die PIN versehentlich dreimal hintereinander falsch eingegeben haben, so ist die Karte gesperrt. Mit Hilfe der beiden PUKs („Personal Unblocking Key“) können Sie die Karte aber wieder entsperren. Darum ist es sehr wichtig, dass Sie die beiden PUKs gut aufbewahren. Zum Entsperren der Karte benötigen Sie erneut die Software D-TRUST-Card Assistant, die Sie zur Initialisierung der Signaturkarte erhalten haben. Sollten Sie den D-TRUST Card Assistant nicht mehr an Ihrem PC installiert haben, fordern Sie die Software bitte erneute an beim D-TRUST Support, telefonisch unter 030 / 25 98 0 oder per E-Mail unter support@remove-this.bundesdruckerei.de .

Bitte beachten Sie: Die PUK hilft Ihnen nur dann weiter, wenn Sie die PIN versehentlich falsch eingegeben haben und mehrere Versuche benötigen, um sich an die richtige PIN zu erinnern. Sollten Sie die gültige PIN zu Ihrem Zertifikat vergessen haben, bietet die PUK keine Hilfe, da mit ihr keine neue PIN gewählt werden kann. In diesem Falle benötigen Sie eine neue Signaturkarte.