Sie sind hier: Startseite > Einsatzgebiete > Ursprungszeugnis 

Ursprungszeugnis & Signatur

Alle deutschen Industrie- und Handelskammern (IHKs) bieten ihren Unternehmen den Online-Service zur Ursprungszeugnisbeantragung an. Über 2.200 Unternehmen in Deutschland haben die Vorteile der elektronischen Beantragung erkannt und profitieren von Kosten- und Zeitersparnissen. Die Möglichkeit, ein von der IHK bewilligtes Ursprungszeugnis direkt vor Ort auszudrucken, ist für viele der bereits teilnehmenden Unternehmen unentbehrlich geworden.

Das Formular zur Beantragung von Ursprungszeugnissen steht im Internet zur Verfügung; dort finden Sie auch eine Demo-Version zum Testen. Im Echtbetrieb füllt das Exportunternehmen das Online-Antragsformular aus, signiert die Daten elektronisch und schickt sie an die zuständige IHK. Im nächsten Schritt prüft die IHK die Daten.

Sofern die IHK das Ursprungszeugnis bewilligt, kann sie das Dokument entweder selbst ausdrucken, es von Hand unterzeichnen und dem Unternehmen auf herkömmlichem Wege zukommen lassen ("Stufe 1"). Oder die IHK erlaubt es ausgesuchten Unternehmen in der sogenannten "Stufe 2", das Ursprungszeugnis im Unternehmen auszudrucken. In jedem Falle erhält das Unternehmen auch beim elektronischen Antragsverfahren ein offizielles Ursprungszeugnisdokument auf Papier, das die rechtlichen und formellen Anforderungen voll erfüllt.

Der Service wird ständig weiterentwickelt und optimiert. Seit Anfang 2011 können im Rahmen der "Stufe 2 plus" das Siegel und die Unterschrift der IHK, die auf das offizielle Ursprungszeugnis gehören, als Faksimile mit eingedruckt werden. Dadurch wird der Ausdruck eines Ursprungszeugnisses im Unternehmen erheblich erleichtert. Eine missbräuchliche Verwendung ist ausgeschlossen, denn den Ausdruck gibt die IHK gezielt für ein genehmigtes Ursprungszeugnis frei.

Seit Januar 2002 steht das „Elektronische Ursprungszeugnis“ den IHKs und ihren Mitgliedsunternehmen im Echtbetrieb zur Verfügung. Damit war das „Elektronische Ursprungszeugnis“ eine der ersten Anwendungen, die es auf Basis der qualifizierten elektronischen Signatur den Nutzern erlaubte, rechtsgültige Dokumente digital zu beantragen und zu bearbeiten.

Aufgrund der positiven Resonanz unter den Nutzern und dem intensiven Interesse von außen wird die Anwendung regelmäßig überarbeitet und optimiert. So wurde neben vielen anderen Erweiterungen ein separater Antrag für Bescheinigungen entwickelt, der es den Unternehmen ermöglicht, sich z.B. eine Handelsrechnung auch unabhängig von einem Ursprungszeugnis-Antrag bewilligen zu lassen.

Merkblatt „UZ-Einführung“ (71.6 KB)

Hier geht’s zur Anwendung

Impressum