Sie sind hier: Startseite > Einsatzgebiete > Abfallnachweisverfahren 

Abfallnachweisverfahren & Signatur

Seit dem 01.04.2010 ist das elektronische Abfallnachweisverfahren (eANV) verbindlich. Abfallerzeuger, -beförderer und –entsorger müssen die gesamte Kommunikation rund um die Entsorgung gefährlicher Abfälle elektronisch abwickeln. Hinzu kommt die Pflicht zur elektronischen Signatur: Behörden und Abfallentsorger müssen in der Lage sein, elektronisch zu signieren. Seit dem 01.02.2011 gilt dies auch für Abfallerzeuger und –beförderer.

Rechtsgrundlage ist die Verordnung zur Vereinfachung der Abfallrechtlichen Überwachung. Sie behandelt in Abschnitt 4, § 19 ausdrücklich die Signatur: „Die zur Nachweisführung Verpflichteten sowie die zuständigen Behörden haben die zu übermittelnden elektronischen Dokumente mit einer qualifizierten elektronischen Signatur zu versehen.“ Dies betrifft insbesondere die elektronischen Nachweiserklärungen und Begleitscheine, aber auch andere beim Abfallnachweisverfahren anfallende Dokumente.

Kunden, die sich über das elektronische Abfallnachweisverfahren informieren wollen, wenden sich am besten an die zuständige IHK. Sie können sich ferner über die Zentrale Koordinierungsstelle der Länder informieren. Bei uns finden Sie ausführliche Informationen darüber, wie das elektronische Abfallnachweisverfahren mit der elektronischen Signatur zusammenspielt und was Sie bei der praktischen Umsetzung beachten sollten.

Weiterführende Informationen zu:

Impressum